Hager Partner

Bild 1Bild 1
Bild vergrössern

Hager Partner

Hager Partner AG ist der neue Namen der seit 1984 bestehenden Einzelfirma. Das Team mit 3 Partnern und über 35 Mitarbeitern mit Sitz in Zürich und Berlin verfügt über eine breite Projekterfahrung in allen Bereichen der Landschaftsarchitektur. Das Portfolio reicht vom Privatgarten über Stadtparks bis hin zu Stadtquartieren. Projekte werden als leitende Planer oder als Freiraumspezialist in interdisziplinären Teams bearbeitet. Die Mehrzahl der Arbeiten resultieren aus Wettbewerben, die dann bis zur Realisierung und nach dem Bau mit dem Management der Pflege betreut werden.

Das zentrale Anliegen ist das gestalterische Bewusstmachen von öffentlichen Räumen. Der Anspruch ist, anstehenden funktionalen Problemen gestalterisch zu begegnen und dabei eigenständige Orte zu schaffen, die eine starke Stimmung vermitteln. Im Zentrum der Arbeit steht die Pflanze, allen voran der Baum. Bäume werden als Mittel zur Raumgestaltung eingesetzt, um urbane Orte zu schaffen und räumliche Zusammenhänge zu stärken. Sie sind als ökologisches Potential gleichermassen wichtig wie zur Bildung von Orten mit hoher Aufenthaltsqualität. Sie vermitteln zwischen Mensch und Architektur. Die Charakteristik von öffentlichen wie privaten Räumen wird mit Bäumen in ihrer Intensität, ihrer Dichte, ihrer Strenge oder auch ihrer Verspieltheit und Überraschung aufgegriffen. Mit einer dem Ort angepassten Strategie und der klaren, funktional abgestimmten Gesamtkonzeption werden erfolgreich zahlreiche Projekte realisiert.

Dutzende von Wohnbauprojekten konnten in den vergangenen 30 Jahren begleitet werden. Zwei davon sind fertig realisiert im Zellwegerpark in Uster. Die Aussenanlage zu den beiden Wohnbauten von Gigon Guyer Architekten bieten als Hauptattraktion einen Innenhof mit 10 alten Kiefern und einer bespielbaren Skulptur, oder vielmehr einer Gruppe von Skulpturen von dem Künstlerduo Lutz Guggisberg. Baumhecken rahmen die Bauten, ein kleiner zusätzlicher Spielplatz und grosszügige Asphaltflächen ergänzen das Spielangebot.

Ein zweiter Wohnungsbau von Herzog de Meuron Architekten liegt zwischen dem mächtigen Rohn-Bau und dem naturnahen Weiher. Silberpappeln stehen in der Blumenwiese und werden mit den Jahren die imposanten Bauten noch näher in der Natur erscheinen lassen.

Ein drittes Wohnungsbauprojekt ist im Entstehen mit Pfister Schiess Tropeano Architekten. Dem harten, industriell geprägten Aussenraum werden einige Eichengruppen und ein Sitzplatz mit Kiefern gegenübergestellt. Auf dem Platz werden Grill und Tische mit Sitzbänken zum geselligen Zusammensein einladen.

Die drei Aussenräume zu den Wohnungsprojekten sind so unterschiedlich wie die Standorte, an denen sie innerhalb dem Zellwegerpark stehen. Sie werden mit den neu gepflanzten Bäumen in wenigen Jahren den einheitlichen Parkcharakter unterstützen, der jetzt schon mit dem überaus wertvollen Baumbestand die Qualität des Ortes ausmacht.