Geschichte

Bild 1Bild 1
Bild 2Bild 2
Bild 3Bild 3
Bild 4Bild 4
Bild vergrössern

Die ungebrochene Anziehungskraft
des Wassers

Die Geschichte des Zellweger Parks ist eng mit seiner Lage am Aabach verbunden. So wurde das Gefälle dieses Bachs bereits im 18. Jahrhundert von der Mühle Niederuster genutzt.

Den eigentlichen Grundstein für die Entwicklung zum Industrieareal legte der Spinnereikönig Heinrich Kunz, der 1824 auf dem Gelände des heutigen Parks eine erste Grossspinnerei errichten liess. Ein künstlicher Weiher samt dazugehörendem Kanalsystem prägte das frühe Bild des Areals. Im Verlaufe der Jahre baute Kunz seinen Spinnereibetrieb immer weiter aus und vergrösserte auch die Wasseranlagen. 1892 versorgten drei künstliche Weiher und ein weit verzweigtes Kanalsystem den Betrieb mit Wasserkraft. 1912 wurde das zwischenzeitlich krisengeplagte Spinnereiunternehmen verkauft.

Auf der Suche nach grösseren Räumlichkeiten verlegte die prosperierende, damals bereits 50-jährige Zellweger Uster AG ihren Betrieb 1925 in die Räumlichkeiten der vormaligen Grossspinnerei von Heinrich Kunz. Die Zellweger Uster AG entwickelte sich in den anschliessenden Jahrzehnten zu einem weltweit führenden Hersteller von Textilmaschinen und industrieller Elektrotechnik. 1961 wurde der vom Schweizer Stararchitekten Roland Rohn entworfene Ausstellungspavillon im Herterweiher mit dem dazugehörigen Verwaltungsgebäude fertiggestellt.

Die Entwicklung des heutigen Zellweger Parks ist seit 1925 eng mit der Geschichte der Zellweger Uster AG verbunden. Dies änderte sich vorerst auch nicht, als der Konzern 1993 mit der Luwa AG zur Zellweger Luwa AG fusionierte. Der Wandel der Schweiz zur Dienstleistungsgesellschaft seit den 80er Jahren, hat sich auch in der Konzernentwicklung am Standort Uster widerspiegelt. Zudem entwickelte sich  Niederuster immer rascher zu einem beliebten Wohnquartier.

2003 wurde der in Uster domizilierte, auf Kontroll- und Messsysteme spezialisierte Geschäftsbereich «Zellweger Uster» im Rahmen eines Management Buyouts aus der Zellweger Luwa AG ausgegliedert und in Uster Technologies AG umfirmiert. Dieses Unternehmen ist heute Weltmarktführer für textile Qualitätskontrollsysteme und beschäftigt rund 550 Mitarbeitende, einen grossen Teil davon im Zellweger Park.

Im gleichen Jahr wurde die Zellweger Park AG gegründet, die das gesamte Industrieareal in Uster von der Zellweger Luwa AG übernahm. Die Vision für die Transformation des ehemaligen Industrieareals zu einem lebendigen Wohn- und Arbeitsquartier wurde 2005 entwickelt und seither Schritt um Schritt konsequent in Tat umgesetzt.

1795
1795
1842
1842
1898
1898